Kindesraub in Ratzeburg verhindert – Wie sollen Eltern ihre Kinder schützen?

Kindesraub in Ratzeburg verhindert – Wie sollen Eltern ihre Kinder schützen?

24. Februar 2020 2 Von Ratzeburg

Unterstützen Sie die Petition Kindergeld 1.000,- €:

Familien sind durch Bedrohungen ihrer Kinder, insbesondere der Mädchen, Verlierer der Masseneinwanderung.

Das Video darf gerne herunter geladen werden um es Freunden zu zeigen, NICHT aber um es wieder irgendwo hochzuladen! Ihr könnt gerne mehrere Screenshots machen und daraus ein eigenen Video bauen.

(eg) Ratzeburg bei Lübeck: am späten Nachmittag des 4.Januar greift ein erwachsener Mann, vermutlich arabischer Herkunft, in einen fremden Kinderwagen eines Einheimischen, in dem ein Säugling liegt und versucht ihn herauszuziehen. Der Vater, der sich auf einem Spaziergang mit seinem 4-monatigen Nachwuchs in der 13.000-Einwohner-Kleinstadt befand, rammt in Notwehr dem Angreifer seinen Ellbogen ins Gesicht und dieser geht zu Boden. Der Angriff wurde abgewehrt – ein eher seltener Ausgang einer Attacke auf Deutsche. Meistens ziehen bei Angriffen wir Einheimische den Kürzeren, weil wir zu Gewaltlosigkeit erzogen worden sind. Was wäre passiert wenn eine Frau den Kinderwagen geschoben hätte die nicht die Kraft für Verteidigung gegen Männer gehabt hätte? Wäre dann das Kind im Schutz der frühen Dunkelheit, nachmittags um 17 Uhr 20 Uhr, auf offener Straße geraubt worden?

Ist der Fall mittlerweile aufgeklärt? Wie weit sind die Ermittlungen der Polizei?

Kindesraub in Ratzeburg verhindert – Wie sollen Eltern ihre Kinder schützen?

Lust auf Zweiteinkommen? Klick für Info